Menschen und Weinberge seit 1948

Cantina Ponte ist eine Winzergenossenschaft,
die traditionsgemäß mit ihrem Gebiet verbunden ist.
Im Laufe der Zeit hat Cantina Ponte es geschafft, Triebskraft für Entwicklungsanregungen für das gesamte Weingebiet zu werden.
Heute ist sie eine der wichtigsten Erzeugungsrealitäten im Nordost Italiens.

 
Die Cantina wird die Weinpreise festlegen und wird zum Vorteil der Mitglieder die Preise amtlich festsetzen … Außerdem wird sie dazu beitragen, einerseits das Prestige des gesamten Agrargebietes  zu erhöhen, anderseits die typischen Weine von Piave bekannt zu machen. Milione Tomaseo, erster Präsident der Winzergenossenschaft, September 1948.
 

 

Die Winzergenossenscaft Cantina Ponte möchte einen Anhaltspunkt in jedem Gebiet, in dem sie tätig ist, werden. Dies soll sowohl auf Erzeugungsebene als auch auf die Sozial-, Umwelt- und Gebietsebene geschehen.
In diesem Sinne wird  seit immer das  menschliche Kapital als erstes Asset des Unternehmens betrachtet: Eine breite und gescheckte Arbeitsgruppe, die aus dem Unternehmen eine große Familie bildet, die nicht nur die Werte Venetiens verbreitet. In dieser Gruppe ist das Engagement von allen grundlegend, um dem stetig wachsenden Vertrauen des Publikums zu beantworten und um tausender von Kunden in der ganzen Welt weiterhin die Qualität ihrer Weine anbieten zu können.

 

Die Winzergenossenschaft Cantina Ponte stellt eine der wichtigsten Realitäten des Venetiens dar.

Die Pflege aller Schritte der Produktionskette wird von einer breiten Gruppe bestehend aus Bauern, Arbeitern, Managers, Agronomen, Önologen, Vertretern und Verkäufern gewährleistet. Angetrieben von der Leidenschaft für ihre Arbeit, bemühen sich alle jeden Tag, um das wachsende Vertrauen des Publikums zu beantworten und um die Qualität der Wein in der ganzen Welt bekannt zu machen.

 

Gegründet 1948  aus der Entschlossenheit eine Gruppe aus 14  Weinbauern,
hat die Winzergenossenschaft Cantina Ponte es geschafft,
sich in Laufe der Zeit zu erneuern  und entwickeln,  und schon Ende 1964 zählte über 360 Mitglieder.

Zurzeit zählt die Winzergenossenschaft 1200 Herstellermitglieder,
die  verteilt auf einem 2000 Hektar Gebiet im ganzen Venetien sind.

 

Ziel der Winzergenossenschaft Cantina Ponte ist eine kompromisslose Qualität auf allen Produktionsebenen, von Weinberg bis zur Flasche.

Die Suche nach der Qualität fängt auf dem Weinberg mit einer aufmerksamen und sorgfältigen Auswahl der Weintrauben an und setzt sich mit den modernsten und führenden Weinherstellungstechnologien fort. Ein Team bestehend aus erfahrenen Önologen und Önotechnikern folgt sorgfältig die gesamte Produktionskette. Zusätzlich werden sie dabei von einem leistungsfähigen internen Labor unterstutzt: Dies ermöglicht den Wein in jeder seiner Entwicklungsphase zu überwachen.

 

Uni-ISO 9001:2000
Qualitätsgarantie des ganzen
Herstellungs- und Flascheabfüllungsverfahrens.

CSQA
Qualitätsgarantie des ganzen

BRC (British Retail Consortium) e IFS (International BRC (British Retail Consortium) und IFS (International Food Standard) von europäischer GDO entwickelte Standards, um die eigenen Lieferanten nach den Qualitäts-, Sicherheits- und Normenübereinstimmungsvoraussetzungen, die den Agrar- und Ernährungsbereich regeln, zu qualifizieren.

I2000 weinangebaute  Hektar erstrecken sich auf einem breiten Gebiet, nördlich von Venedig  bis zu den Hängen des Montellos. Dieser besondere Hügel besteht aus überschwemmten Konglomeraten mit der typischen roten Färbung, südlich vom Fluss Piave.

Die besonders verschiedenartigen Böden beherbergen sowohl die widerstandsfähigen Lehme als auch die leichten Sande  der „Grave“ vom Fluss Piave, daraus entstehen optimale bodenkundliche  Standards.

Das besonders günstige Klima ist durch Temperaturschwankungen und die richtige Regenmenge gekennzeichnet. Das ist typisch für ein Gebiet , das zwischen dem Meer der Adriaküste und den Hügeln und Bergen der Voralpen bei Conegliano, liegt.

 

Die Produktionsstruktur

Das heutige zentrale Gebäude der Winzergenossenschaft Cantine Ponte war ursprünglich ein Bau mit drei Wölbungen, das Weinbereiter, Pressen, Lagerungswannen und Abfüllungsanlagen beherbergte. Im Laufe der Jahre sind die Gebäude der Winzergenossenschaft erweitert worden, um die Bedürfnisse der ständigen Entwicklung der Tätigkeit besser zu bewältigen. Die Abfüllung geschieht jetzt in einem naheliegenden aber selbständigen Sitz und einen Weinbereitersatz  und  externe Lagerungswannen sind gekauft worden. Neulich ist eine neue Anlage für die Kelterung eingebaut worden und einen neuen Saal für die Pressen ist eingerichtet worden.

 

2011 ist das Dach komplett saniert worden, 7.300 qm Fotovoltaikmodulen sind installiert worden. Mit einer Produktion von ca. 516 kWh  decken diese sogar 45% des Unternehmensstrombedarfes.

Die erneute Kelterungsanlage ermöglicht eine bessere Nutzung der Weintrauben und trägt dazu bei, ein hochfeineres Produkt zu gewinnen. Nach der Weinherstellung wird eine kleine Weinauslese in Barriques  aus französischem Eichenholz verfeinert, die Sektgrundlagen werden auf dünner Hefetrübe in wärmekonditionierten Edelstahlwannen, die gängigen Weine werden hingegen in Betonwannen aufbewahrt.

Die Weinkeller führen Weinherstellungen in Weiß, Rot und Rosé durch, die Weindüfte  werden dank Gärungen bei kontrollierten Temperaturen bewahrt.

Die Abfüllungsanlage herstellt jährlich ungefähr 14.000.000 Flaschen, die Mehrheit davon besteht nun aus Sekten und prickelnden Weinen.
Das Produktionsvermögen der Anlage beträgt  ca. 9-10.000 Flaschen pro Stunde.

Menschen und Weinberge seit 1948

Cantina Ponte ist eine Winzergenossenschaft,
die traditionsgemäß mit ihrem Gebiet verbunden ist.
Im Laufe der Zeit hat Cantina Ponte es geschafft, Triebskraft für Entwicklungsanregungen für das gesamte Weingebiet zu werden.
Heute ist sie eine der wichtigsten Erzeugungsrealitäten im Nordost Italiens.

Geschichte

Die Cantina wird die Weinpreise festlegen und wird zum Vorteil der Mitglieder die Preise amtlich festsetzen … Außerdem wird sie dazu beitragen, einerseits das Prestige des gesamten Agrargebietes  zu erhöhen, anderseits die typischen Weine von Piave bekannt zu machen. Milione Tomaseo, erster Präsident der Winzergenossenschaft, September 1948.

 

Werte

Die Winzergenossenscaft Cantina Ponte möchte einen Anhaltspunkt in jedem Gebiet, in dem sie tätig ist, werden. Dies soll sowohl auf Erzeugungsebene als auch auf die Sozial-, Umwelt- und Gebietsebene geschehen.
In diesem Sinne wird  seit immer das  menschliche Kapital als erstes Asset des Unternehmens betrachtet: Eine breite und gescheckte Arbeitsgruppe, die aus dem Unternehmen eine große Familie bildet, die nicht nur die Werte Venetiens verbreitet. In dieser Gruppe ist das Engagement von allen grundlegend, um dem stetig wachsenden Vertrauen des Publikums zu beantworten und um tausender von Kunden in der ganzen Welt weiterhin die Qualität ihrer Weine anbieten zu können.

 

 

 

Genossenschaft

Die Winzergenossenschaft Cantina Ponte stellt eine der wichtigsten Realitäten des Venetiens dar.

Die Pflege aller Schritte der Produktionskette wird von einer breiten Gruppe bestehend aus Bauern, Arbeitern, Managers, Agronomen, Önologen, Vertretern und Verkäufern gewährleistet. Angetrieben von der Leidenschaft für ihre Arbeit, bemühen sich alle jeden Tag, um das wachsende Vertrauen des Publikums zu beantworten und um die Qualität der Wein in der ganzen Welt bekannt zu machen.

 

 

 

Mitglieder

Gegründet 1948  aus der Entschlossenheit eine Gruppe aus 14  Weinbauern,
hat die Winzergenossenschaft Cantina Ponte es geschafft,
sich in Laufe der Zeit zu erneuern  und entwickeln,  und schon Ende 1964 zählte über 360 Mitglieder.

Zurzeit zählt die Winzergenossenschaft 1200 Herstellermitglieder,
die  verteilt auf einem 2000 Hektar Gebiet im ganzen Venetien sind.

 

 

 
 

Ziel der Winzergenossenschaft Cantina Ponte ist eine kompromisslose Qualität auf allen Produktionsebenen, von Weinberg bis zur Flasche.

Die Suche nach der Qualität fängt auf dem Weinberg mit einer aufmerksamen und sorgfältigen Auswahl der Weintrauben an und setzt sich mit den modernsten und führenden Weinherstellungstechnologien fort. Ein Team bestehend aus erfahrenen Önologen und Önotechnikern folgt sorgfältig die gesamte Produktionskette. Zusätzlich werden sie dabei von einem leistungsfähigen internen Labor unterstutzt: Dies ermöglicht den Wein in jeder seiner Entwicklungsphase zu überwachen.

 

Uni-ISO 9001:2000
Qualitätsgarantie des ganzen Herstellungs- und Flascheabfüllungsverfahrens.

CSQA
Qualitätsgarantie des ganzen

BRC (British Retail Consortium) und IFS (International Food Standard) von europäischer GDO entwickelte Standards, um die eigenen Lieferanten nach den Qualitäts-, Sicherheits- und Normenübereinstimmungsvoraussetzungen, die den Agrar- und Ernährungsbereich regeln, zu qualifizieren.


Gebiet

I2000 weinangebaute  Hektar erstrecken sich auf einem breiten Gebiet, nördlich von Venedig  bis zu den Hängen des Montellos. Dieser besondere Hügel besteht aus überschwemmten Konglomeraten mit der typischen roten Färbung, südlich vom Fluss Piave.

Die besonders verschiedenartigen Böden beherbergen sowohl die widerstandsfähigen Lehme als auch die leichten Sande  der „Grave“ vom Fluss Piave, daraus entstehen optimale bodenkundliche  Standards.

Das besonders günstige Klima ist durch Temperaturschwankungen und die richtige Regenmenge gekennzeichnet. Das ist typisch für ein Gebiet , das zwischen dem Meer der Adriaküste und den Hügeln und Bergen der Voralpen bei Conegliano, liegt.

 

 


Die Produktionsstruktur

Das heutige zentrale Gebäude der Winzergenossenschaft Cantine Ponte war ursprünglich ein Bau mit drei Wölbungen, das Weinbereiter, Pressen, Lagerungswannen und Abfüllungsanlagen beherbergte. Im Laufe der Jahre sind die Gebäude der Winzergenossenschaft erweitert worden, um die Bedürfnisse der ständigen Entwicklung der Tätigkeit besser zu bewältigen. Die Abfüllung geschieht jetzt in einem naheliegenden aber selbständigen Sitz und einen Weinbereitersatz  und  externe Lagerungswannen sind gekauft worden. Neulich ist eine neue Anlage für die Kelterung eingebaut worden und einen neuen Saal für die Pressen ist eingerichtet worden.

 

 

 

 

2011 ist das Dach komplett saniert worden, 7.300 qm Fotovoltaikmodulen sind installiert worden. Mit einer Produktion von ca. 516 kWh  decken diese sogar 45% des Unternehmensstrombedarfes.

 

 

Die erneute Kelterungsanlage ermöglicht eine bessere Nutzung der Weintrauben und trägt dazu bei, ein hochfeineres Produkt zu gewinnen. Nach der Weinherstellung wird eine kleine Weinauslese in Barriques  aus französischem Eichenholz verfeinert, die Sektgrundlagen werden auf dünner Hefetrübe in wärmekonditionierten Edelstahlwannen, die gängigen Weine werden hingegen in Betonwannen aufbewahrt.

Die Weinkeller führen Weinherstellungen in Weiß, Rot und Rosé durch, die Weindüfte  werden dank Gärungen bei kontrollierten Temperaturen bewahrt.

Die Abfüllungsanlage herstellt jährlich ungefähr 14.000.000 Flaschen, die Mehrheit davon besteht nun aus Sekten und prickelnden Weinen.
Das Produktionsvermögen der Anlage beträgt  ca. 9-10.000 Flaschen pro Stunde.

Menschen und Weinberge seit 1948

Cantina Ponte ist eine Winzergenossenschaft,
die traditionsgemäß mit ihrem Gebiet verbunden ist.
Im Laufe der Zeit hat Cantina Ponte es geschafft, Triebskraft für Entwicklungsanregungen für das gesamte Weingebiet zu werden.
Heute ist sie eine der wichtigsten Erzeugungsrealitäten im Nordost Italiens.

 
Die Cantina wird die Weinpreise festlegen und wird zum Vorteil der Mitglieder die Preise amtlich festsetzen … Außerdem wird sie dazu beitragen, einerseits das Prestige des gesamten Agrargebietes  zu erhöhen, anderseits die typischen Weine von Piave bekannt zu machen. Milione Tomaseo, erster Präsident der Winzergenossenschaft, September 1948.
 

 

Die Winzergenossenscaft Cantina Ponte möchte einen Anhaltspunkt in jedem Gebiet, in dem sie tätig ist, werden. Dies soll sowohl auf Erzeugungsebene als auch auf die Sozial-, Umwelt- und Gebietsebene geschehen.
In diesem Sinne wird  seit immer das  menschliche Kapital als erstes Asset des Unternehmens betrachtet: Eine breite und gescheckte Arbeitsgruppe, die aus dem Unternehmen eine große Familie bildet, die nicht nur die Werte Venetiens verbreitet. In dieser Gruppe ist das Engagement von allen grundlegend, um dem stetig wachsenden Vertrauen des Publikums zu beantworten und um tausender von Kunden in der ganzen Welt weiterhin die Qualität ihrer Weine anbieten zu können.

 

Die Winzergenossenschaft Cantina Ponte stellt eine der wichtigsten Realitäten des Venetiens dar.

Die Pflege aller Schritte der Produktionskette wird von einer breiten Gruppe bestehend aus Bauern, Arbeitern, Managers, Agronomen, Önologen, Vertretern und Verkäufern gewährleistet. Angetrieben von der Leidenschaft für ihre Arbeit, bemühen sich alle jeden Tag, um das wachsende Vertrauen des Publikums zu beantworten und um die Qualität der Wein in der ganzen Welt bekannt zu machen.

 

Gegründet 1948  aus der Entschlossenheit eine Gruppe aus 14  Weinbauern,
hat die Winzergenossenschaft Cantina Ponte es geschafft,
sich in Laufe der Zeit zu erneuern  und entwickeln,  und schon Ende 1964 zählte über 360 Mitglieder.

Zurzeit zählt die Winzergenossenschaft 1200 Herstellermitglieder,
die  verteilt auf einem 2000 Hektar Gebiet im ganzen Venetien sind.

 

Ziel der Winzergenossenschaft Cantina Ponte ist eine kompromisslose Qualität auf allen Produktionsebenen, von Weinberg bis zur Flasche.

Die Suche nach der Qualität fängt auf dem Weinberg mit einer aufmerksamen und sorgfältigen Auswahl der Weintrauben an und setzt sich mit den modernsten und führenden Weinherstellungstechnologien fort. Ein Team bestehend aus erfahrenen Önologen und Önotechnikern folgt sorgfältig die gesamte Produktionskette. Zusätzlich werden sie dabei von einem leistungsfähigen internen Labor unterstutzt: Dies ermöglicht den Wein in jeder seiner Entwicklungsphase zu überwachen.

 

Uni-ISO 9001:2000
Qualitätsgarantie des ganzen
Herstellungs- und Flascheabfüllungsverfahrens.

CSQA
Qualitätsgarantie des ganzen

BRC (British Retail Consortium) e IFS (International BRC (British Retail Consortium) und IFS (International Food Standard) von europäischer GDO entwickelte Standards, um die eigenen Lieferanten nach den Qualitäts-, Sicherheits- und Normenübereinstimmungsvoraussetzungen, die den Agrar- und Ernährungsbereich regeln, zu qualifizieren.

I2000 weinangebaute  Hektar erstrecken sich auf einem breiten Gebiet, nördlich von Venedig  bis zu den Hängen des Montellos. Dieser besondere Hügel besteht aus überschwemmten Konglomeraten mit der typischen roten Färbung, südlich vom Fluss Piave.

Die besonders verschiedenartigen Böden beherbergen sowohl die widerstandsfähigen Lehme als auch die leichten Sande  der „Grave“ vom Fluss Piave, daraus entstehen optimale bodenkundliche  Standards.

Das besonders günstige Klima ist durch Temperaturschwankungen und die richtige Regenmenge gekennzeichnet. Das ist typisch für ein Gebiet , das zwischen dem Meer der Adriaküste und den Hügeln und Bergen der Voralpen bei Conegliano, liegt.

 

Die Produktionsstruktur

Das heutige zentrale Gebäude der Winzergenossenschaft Cantine Ponte war ursprünglich ein Bau mit drei Wölbungen, das Weinbereiter, Pressen, Lagerungswannen und Abfüllungsanlagen beherbergte. Im Laufe der Jahre sind die Gebäude der Winzergenossenschaft erweitert worden, um die Bedürfnisse der ständigen Entwicklung der Tätigkeit besser zu bewältigen. Die Abfüllung geschieht jetzt in einem naheliegenden aber selbständigen Sitz und einen Weinbereitersatz  und  externe Lagerungswannen sind gekauft worden. Neulich ist eine neue Anlage für die Kelterung eingebaut worden und einen neuen Saal für die Pressen ist eingerichtet worden.

 

2011 ist das Dach komplett saniert worden, 7.300 qm Fotovoltaikmodulen sind installiert worden. Mit einer Produktion von ca. 516 kWh  decken diese sogar 45% des Unternehmensstrombedarfes.

Die erneute Kelterungsanlage ermöglicht eine bessere Nutzung der Weintrauben und trägt dazu bei, ein hochfeineres Produkt zu gewinnen. Nach der Weinherstellung wird eine kleine Weinauslese in Barriques  aus französischem Eichenholz verfeinert, die Sektgrundlagen werden auf dünner Hefetrübe in wärmekonditionierten Edelstahlwannen, die gängigen Weine werden hingegen in Betonwannen aufbewahrt.

Die Weinkeller führen Weinherstellungen in Weiß, Rot und Rosé durch, die Weindüfte  werden dank Gärungen bei kontrollierten Temperaturen bewahrt.

Die Abfüllungsanlage herstellt jährlich ungefähr 14.000.000 Flaschen, die Mehrheit davon besteht nun aus Sekten und prickelnden Weinen.
Das Produktionsvermögen der Anlage beträgt  ca. 9-10.000 Flaschen pro Stunde.

Menschen und Weinberge seit 1948

Cantina Ponte ist eine Winzergenossenschaft,
die traditionsgemäß mit ihrem Gebiet verbunden ist.
Im Laufe der Zeit hat Cantina Ponte es geschafft, Triebskraft für Entwicklungsanregungen für das gesamte Weingebiet zu werden.
Heute ist sie eine der wichtigsten Erzeugungsrealitäten im Nordost Italiens.

Geschichte

Die Cantina wird die Weinpreise festlegen und wird zum Vorteil der Mitglieder die Preise amtlich festsetzen … Außerdem wird sie dazu beitragen, einerseits das Prestige des gesamten Agrargebietes  zu erhöhen, anderseits die typischen Weine von Piave bekannt zu machen. Milione Tomaseo, erster Präsident der Winzergenossenschaft, September 1948.

 

Werte

Die Winzergenossenscaft Cantina Ponte möchte einen Anhaltspunkt in jedem Gebiet, in dem sie tätig ist, werden. Dies soll sowohl auf Erzeugungsebene als auch auf die Sozial-, Umwelt- und Gebietsebene geschehen.
In diesem Sinne wird  seit immer das  menschliche Kapital als erstes Asset des Unternehmens betrachtet: Eine breite und gescheckte Arbeitsgruppe, die aus dem Unternehmen eine große Familie bildet, die nicht nur die Werte Venetiens verbreitet. In dieser Gruppe ist das Engagement von allen grundlegend, um dem stetig wachsenden Vertrauen des Publikums zu beantworten und um tausender von Kunden in der ganzen Welt weiterhin die Qualität ihrer Weine anbieten zu können.

 

 

 

Genossenschaft

Die Winzergenossenschaft Cantina Ponte stellt eine der wichtigsten Realitäten des Venetiens dar.

Die Pflege aller Schritte der Produktionskette wird von einer breiten Gruppe bestehend aus Bauern, Arbeitern, Managers, Agronomen, Önologen, Vertretern und Verkäufern gewährleistet. Angetrieben von der Leidenschaft für ihre Arbeit, bemühen sich alle jeden Tag, um das wachsende Vertrauen des Publikums zu beantworten und um die Qualität der Wein in der ganzen Welt bekannt zu machen.

 

 

 

Mitglieder

Gegründet 1948  aus der Entschlossenheit eine Gruppe aus 14  Weinbauern,
hat die Winzergenossenschaft Cantina Ponte es geschafft,
sich in Laufe der Zeit zu erneuern  und entwickeln,  und schon Ende 1964 zählte über 360 Mitglieder.

Zurzeit zählt die Winzergenossenschaft 1200 Herstellermitglieder,
die  verteilt auf einem 2000 Hektar Gebiet im ganzen Venetien sind.

 

 

 
 

Ziel der Winzergenossenschaft Cantina Ponte ist eine kompromisslose Qualität auf allen Produktionsebenen, von Weinberg bis zur Flasche.

Die Suche nach der Qualität fängt auf dem Weinberg mit einer aufmerksamen und sorgfältigen Auswahl der Weintrauben an und setzt sich mit den modernsten und führenden Weinherstellungstechnologien fort. Ein Team bestehend aus erfahrenen Önologen und Önotechnikern folgt sorgfältig die gesamte Produktionskette. Zusätzlich werden sie dabei von einem leistungsfähigen internen Labor unterstutzt: Dies ermöglicht den Wein in jeder seiner Entwicklungsphase zu überwachen.

 

Uni-ISO 9001:2000
Qualitätsgarantie des ganzen Herstellungs- und Flascheabfüllungsverfahrens.

CSQA
Qualitätsgarantie des ganzen

BRC (British Retail Consortium) und IFS (International Food Standard) von europäischer GDO entwickelte Standards, um die eigenen Lieferanten nach den Qualitäts-, Sicherheits- und Normenübereinstimmungsvoraussetzungen, die den Agrar- und Ernährungsbereich regeln, zu qualifizieren.


Gebiet

I2000 weinangebaute  Hektar erstrecken sich auf einem breiten Gebiet, nördlich von Venedig  bis zu den Hängen des Montellos. Dieser besondere Hügel besteht aus überschwemmten Konglomeraten mit der typischen roten Färbung, südlich vom Fluss Piave.

Die besonders verschiedenartigen Böden beherbergen sowohl die widerstandsfähigen Lehme als auch die leichten Sande  der „Grave“ vom Fluss Piave, daraus entstehen optimale bodenkundliche  Standards.

Das besonders günstige Klima ist durch Temperaturschwankungen und die richtige Regenmenge gekennzeichnet. Das ist typisch für ein Gebiet , das zwischen dem Meer der Adriaküste und den Hügeln und Bergen der Voralpen bei Conegliano, liegt.

 

 


Die Produktionsstruktur

Das heutige zentrale Gebäude der Winzergenossenschaft Cantine Ponte war ursprünglich ein Bau mit drei Wölbungen, das Weinbereiter, Pressen, Lagerungswannen und Abfüllungsanlagen beherbergte. Im Laufe der Jahre sind die Gebäude der Winzergenossenschaft erweitert worden, um die Bedürfnisse der ständigen Entwicklung der Tätigkeit besser zu bewältigen. Die Abfüllung geschieht jetzt in einem naheliegenden aber selbständigen Sitz und einen Weinbereitersatz  und  externe Lagerungswannen sind gekauft worden. Neulich ist eine neue Anlage für die Kelterung eingebaut worden und einen neuen Saal für die Pressen ist eingerichtet worden.

 

 

 

 

2011 ist das Dach komplett saniert worden, 7.300 qm Fotovoltaikmodulen sind installiert worden. Mit einer Produktion von ca. 516 kWh  decken diese sogar 45% des Unternehmensstrombedarfes.

 

 

Die erneute Kelterungsanlage ermöglicht eine bessere Nutzung der Weintrauben und trägt dazu bei, ein hochfeineres Produkt zu gewinnen. Nach der Weinherstellung wird eine kleine Weinauslese in Barriques  aus französischem Eichenholz verfeinert, die Sektgrundlagen werden auf dünner Hefetrübe in wärmekonditionierten Edelstahlwannen, die gängigen Weine werden hingegen in Betonwannen aufbewahrt.

Die Weinkeller führen Weinherstellungen in Weiß, Rot und Rosé durch, die Weindüfte  werden dank Gärungen bei kontrollierten Temperaturen bewahrt.

Die Abfüllungsanlage herstellt jährlich ungefähr 14.000.000 Flaschen, die Mehrheit davon besteht nun aus Sekten und prickelnden Weinen.
Das Produktionsvermögen der Anlage beträgt  ca. 9-10.000 Flaschen pro Stunde.

All right reserved 2019 © Viticoltori Ponte s.r.l | via Verdi 50, 31047 - Treviso (TV) | P.Iva 02040660264 | Capitale sociale € 2.000.000 interamente versato | R.E.A. 183720 | viticoltoriponte@pec.it
Credits: What's behind

Utilizziamo i Cookie tecnici per offrirvi la migliore esperienza di navigazione.